SIMPLY_SWING RAUMSPARTÜR

Medaille 2018-Silber

(SOWOHL ALS AUSFÜHRUNG SIMPLY_SWING MIT MASSIVEM BLATT,

ALS AUCH ALS GANZGLASTÜR SIMPLY_SWING GG)


pirouette animiert_2

Am 11.04.2015 beim Deutschen Patent- und Markenamt angemeldet.

Der erste Prototyp wurde am 29.04.2015 gefertigt.
Er erfüllte alle Erwartungen.


Ende November 2015 wurden die ersten SIMPLY_SWING Raumspartüren, durch einen Meisterbetrieb gefertigt, in einem barrierefreien, neu errichteten Mietshaus eingebaut.


Nach einigen Optimierungen hat nun die CNC-gestützte Produktion mit hochwertigen Materialien begonnen.


Im August 2016 wurde die SIMPLY_SWING Raumspartür im Mitteldeutschen Rundfunk vorgestellt.

Inzwischen erfolgt die Ausstattung eines kommunalen Ehrenamtszentrums mit Wohnberatung für gehandicapte Menschen und eines Assistierten Wohnprojektes mit dem SIMPLY_SWING System.
Statt ursprünglich 20..25 Wohneinheiten konnten hier 35 Kleinwohnungen durch Optimierung der Wegeflächen realisiert werden.


Technische Daten

Tür:

  • Vollspanplatte, CPL-beschichtet, Softline
  • BB-Einschubschloß und Bänder in Objektqualität
  • Falz mit 3-seitig umlaufende Dichtung (dichtschließend nach LBO)
    (mit flacher Schwelle auch mit vierseitig umlaufender Dichtung ausführbar)
  • integrierter Endanschlag aus Edelstahl (ersetzt Türstopper)
  • Klemmschutz am Mittelgelenk
  • wartungsfreier Edelstahl-Gelenkmechanismus ohne Schiebe-Elemente, Laufschienen o.Ä.
  • optional Notentriegelung (auch ohne Werkzeug) von Innen oder Außen
  • maximale Ausladung beim Öffnen 50cm incl. Stärke des Blendrahmens
  • geöffnet auf Quadrat von ca. 45x45cm eingefaltet
  • lichte Öffnungsbreite bei 1m Rohbauöffnung >90cm
  • Beim Öffnen bewegen sich keine Teile der Tür in´s Innere des Raumes (anderenfalls besteht die Gefahr, daß z.B gestürzten Personen nicht geholfen werden kann)
  • Türklinke engt den Lichtraum nicht ein (auch keine Gefahr des Hängenbleibens)
  • Tür mit Rollstuhl senkrecht, mit Klinke ständig in Griffweite, ohne Rangieren zu Öffnen, Schließen und zu durchfahren
  • Auch schwere Türen lassen sich leicht öffnen, da sich der Schwerpunkt beim Öffnen zu den Bändern hin verlagert
    (Verringerung des Einflußes der Massenträgheit – Piroutten-Effekt)

Stangenbeschlag:

  • Oberfläche durchgehend Edelstahl, Rosetten mit Anschlagbegrenzung und Rückholfeder, keine Kunststoffteile
  • Beschlag über die gesamte Länge frei von Kanten und Klemmstellen
  • Betätigung des Beschlags über die gesamte Länge möglich

Griffhöhe von 85cm (rollstuhlgerecht) bis 105cm (Normalhöhe) – damit barrierefrei auch für große Menschen


ZUSCHÜSSE UND FÖRDERMITTEL

Hinweise zur Finanzierung und Förderung von Wohnumfeldverbesserung, Wohnraumanpassung und Hilfsmitteln, sowie viele nützliche Hinweise finden Sie auf:

https://nullbarriere.de/templates/nullbarriere/images/logo.gifNULLBARRIERE. DE


Hintergrund der Entwicklung der
SIMPLY_SWING Raumspartür

Bei der Planung barrierefreier, alten- und behindertengerechter Wohnungen suchte ich nach Möglichkeiten, die Flächen zu optimieren und dachte zunächst an die Verwendung handelsüblicher Raumspartüren.

Anfragen bei Tischlereien und Beschlagsherstellern führten allerdings zu dem Ergebnis, daß diese auf Grund diverser Nachteile nicht wirklich praktikabel sind (siehe dazu die Beiträge auf diesen Seiten).

In Pflegeheimen werden deshalb fast durchgängig normale Drehtüren verwendet. Die Platzverluste nimmt man mangels brauchbarer Lösungen in Kauf.

So begann ich ein alternatives, einfaches und robustes System zu entwickeln, was mit ortsansässigen Kooperationspartnern des Handwerks in die Praxis umgesetzt wurde.

Über den Fortgang des Projektes berichtet dieser Blog. Ebenso verfasse ich in unregelmäßigen Abständen informative Artikel zum Thema.

 


SPTR Animation Foto 2.0

Individuelle Fertigung, Lieferung und Einbau über:
https://i1.wp.com/www.rainer-boehme.com/images/logo.png

Tischlerei Böhme
Schachtstraße 33
06526 Sangerhausen
Telefon 03464 570255 / 570256
Fax 03464 570257

INFO@RAINER-BOEHME.COM

 


Ihre Meinung zu SIMPLY_SWING :

Advertisements
Veröffentlicht unter SIMPLY_SWING ■ Raumspartür | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

PRESSEBERICHTE


Veröffentlicht unter MEDIEN, SIMPLY_PUSH ■ barrierefreier Türdrücker, SIMPLY_SWING ■ Raumspartür | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

SIMPLY_SWING – Warum eine Raumspartür ?

Bei beengten Platzverhältnissen kommen oft statt der üblichen Drehflügeltüren verschiedene Raumspartüren zum Einsatz.
Besonders bei rollstuhlgerechter Ausstattung ergibt sich oft diese Notwendigkeit, da die Flügel normaler Türen bei den hierfür nötigen breiten Türöffnungen weit in den Raum schlagen und breite Flure vor den Türen erforderlich machen.
Auch ermöglichen sie die Nutzung der Tür ohne umständliches Rangieren mit dem Rollstuhl.

Die Anforderungen an barrierefreie, behindertengerechte Türen regeln die DIN 18025 Teil 1 (rollstuhlgerecht) und Teil 2 (barrierefrei).

HINWEIS:

Für Umbaumaßnahmen zur Herstellung von Barrierefreiheit  können Zuschüsse bis zu 4.000 € pro Maßnahme bewilligt werden.
Umfassende, übersichtliche  Informationen hierzu finden man auf Nullbarriere.de .

Weiterlesen

Veröffentlicht unter SIMPLY_SWING ■ Raumspartür | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

SIMPLY_SWING macht Plattenbauten barrierefrei

SPTR GR_CBesteht die Notwendigkeit, DDR-Plattenbauten rollstuhlgerecht umzubauen, stehen dem äußerst knapp dimensionierte Bäder, Küchen und Flure im Weg, so daß dieses ohne größere Eingriffe in die Gebäudestruktur unmöglich erscheint.
Die SIMPLY_SWING Raumspartür schafft hier Abhilfe. Weiterlesen

Veröffentlicht unter SIMPLY_SWING ■ Raumspartür | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Ergänzung der SIMPLY_SWING Raumspartür durch behindertengerechten Türdrücker

sptr-animation-03 Klinke Zur Vervollständigung des Gesamtpaketes SIMPLY_SWING entwickelte ich  einen behindertengerechten Türdrücker, der alle Anforderungen der DIN 180 40 erfüllt und in Kombination mit der SIMPLY_SWING Raumspartür ein Optimum für die barrierefreie Nutzung darstellt. Er läßt sich an jedes handelsübliche Schloß montieren, ermöglicht eine Betätigung an jeder Stelle des Beschlags mit gleichem Kraftaufwand und sein Grundprinzip kann, je nach Anforderung modifiziert werden (Patentschutz wurde für mehrere Varianten beantragt).


Weiterlesen

Veröffentlicht unter SIMPLY_SWING ■ Raumspartür | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

SIMPLY_SWING – Das Problem mit der Person dahinter

Rettung 1Ein entscheidendes Problem tritt bei der Verwendung handelsüblicher Raumspartüren, bei denen Teile des Türblattes in den dahinter liegenden Raum schlagen, auf:

Die Rettung von hilflosen Personen hinter der Tür, zum Beispiel in einem Sanitärraum – oftmals noch zwischen Tür und Sanitärgegenständen verkeilt.
Da sich beim Öffnen Teile des Türblattes sowohl in den Raum vor als auch in den Raum hinter der Tür bewegen, läßt sich eine derartige Raumspartür in diesem Fall nicht öffnen.

Da die SIMPLY_SWING Raumspartür vollständig in eine Richtung öffnet und dort nur wenig Platz benötigt, ermöglicht die Verwendung dieses Systems die Rettung von Personen im Ernstfall ohne Einbau von Notentriegelungssystemen und anderen Zusatzmodulen.

drehfalttuerDen Herstellern von Raumspartüren mit in die Türöffnung einschwingenden Türblättern ist dieser Nachteil durchaus bewußt.

Eine überzeugende, jederzeit leicht auch von motorisch oder geistig eingeschränkten Menschen im Panikfall bedienbare Lösung scheint jedoch bis jetzt nicht gefunden zu sein. Weiterlesen

Veröffentlicht unter SIMPLY_SWING ■ Raumspartür | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

SIMPLY_SWING – Entriegelung zur Verbreiterung der Türöffnung

nr0In Pflegeheimen, Krankenhäusern und ähnlichen Einrichtungen genügen im normalen Betrieb Türöffnungen mit 90cm lichter Durchgangsbreite, um die Anforderungen an barrierefreie Zugänge zu erfüllen.

Gelegentlich ist es jedoch notwendig, auch Pflegebetten oder besonders breite Rollstühle durch die Tür zu bewegen, was eine Öffnung von mindesten 1,25m erforderlich macht.

Dimensioniert man die Türen nach dieser, selten benötigten, Maximalgröße, vergrößert sich mit der Öffnung auch der Flächenbedarf für die Türflügel um ca. 40%.

Die SIMPLY_SWING Raumspartür soll deshalb auch in einer, ebenfalls patentrechtlich geschützten, Ausführung hergestellt werden, bei der im Normalgebrauch die Türflügel nur ca. 2/3 der Wandöffnung, aber bei Bedarf durch manuelle oder automatische Entriegelung die gesamte Breite freigeben. Weiterlesen

Veröffentlicht unter SIMPLY_SWING ■ Raumspartür | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

SIMPLY_SWING – EFFEKTIV BARRIEREFREI PLANEN

SPTR plg 04Um den Anforderungen an barrierefreies alten- und behindertengerechtes Bauen gerecht zu werden, sind alle Türöffnungen mit einer Durchgangsbreite von mindesten 90 cm auszuführen.
Um selbst das kompakteste Pflegebett (90×200 cm) durch eine Tür zu bewegen, benötigt man schon eine lichte Öffnung von 100 cm.

Darüber hinaus muß für Rollstuhlfahrer vor den Türen eine Fläche von 150 x 150 cm freigehalten werden.

Bei der Verwendung normaler Drehflügeltüren führt das zu Flurbreiten von ca. 2,5m. Im Gesamtgebäude addieren sich diese zusätzlichen Wegeflächen schnell zur Größe einer ganzen Wohnung.

Die breiten Türflügel stören beim Öffnen und lassen sich auf Grund ihrer Ausdehnung und Masse schwer bedienen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter SIMPLY_SWING ■ Raumspartür | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

SIMPLY_SWING – Der Pirouetten-Effekt

Bereits bei den ersten Funktionsproben am Prototyp der SIMPLY_SWING Raumspartür fiel die erstaunliche Leichtgängigkeit auf.

Erstaunlich deshalb, weil die Gelenke des Hebelsystems zur Justierung zunächst nur mit einfachen Schrauben und nicht mit den für das endgültige Produkt vorgesehenen selbstschmierenden Lagerbuchsen versehen waren.

Die Erklärung für diese Eigenschaft liefert der Pirouetten-Effekt: Weiterlesen

Veröffentlicht unter SIMPLY_SWING ■ Raumspartür | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,